Letterwald Mainz

Literatur • Moderation • Veranstaltungen
Aktuelles

Moderation: ROT ODER BLAU von Manfred Theisen

Es gibt Moderationen, die verlangen einem alles ab. Da muss man total auf Zack sein, ganz genau zuhören und das Gespräch mit vollem Körpereinsatz leiten. Und dann gibt es Moderationen bei einer Lesung von Manfred Theisen. Wie ich mich freue, zum Jahresabschluss noch einmal so eine tolle Veranstaltung begleitet haben zu dürfen! Die Klasse war extrem ruhig und total fokussiert. Der Autor war das komplette Gegenteil und erzählte einen Schwank und eine lustige Episode nach der nächsten. Um seinen Roman „Rot oder Blau – Du hast die Wahl“ ging es dabei nur am Rande.

Manfred Theisen kam an und wollte gleich alles genau wissen und ausprobieren. Keine zwei Minuten war er im Literaturhaus Villa Clementine, da war sein Handy schon am Flachbildschirm angeschlossen und er zeigte uns allerlei Videoclips und Screenshots von Chatverläufen. Medienkompetenz ist eines seiner großen Themen und so hat er unzählige Beispiele immer mobil dabei. Schnell merkte ich, dass ich mit meinen notierten Fragen in diesem Gespräch nicht weit kommen würde, denn er schien am liebsten einfach drauflos zu erzählen – und dazu auch noch unheimlich spannende Geschichten von seinen Rechercheaufenthalten in Russland beispielsweise. Das merkte auch die Klasse eines Wiesbadener Gymnasiums, die wenig später erwartungsvoll vor uns saß. Am Anfang konnte ich sie noch etwas einfangen und für unsere Arbeit im Literaturhaus interessieren. Dann begann Manfred Theisen von Fake News, Französischunterricht und russischen Robotern zu erzählen – und die Klasse war vor Begeisterung ganz aus dem Häuschen. Fortan bestand meine Aufgabe also, die unzähligen Fragen aufzurufen, witzige Kommentare einzuwerfen und ab und an auf die Uhr zu schauen, dass wir nicht noch länger überziehen.

Sehr schön war das und hochinteressant! Den Roman „Rot oder Blau“ kann ich trotzdem empfehlen, hier lohnt sich die Lektüre für politikinteressierte Jugendliche auf jeden Fall. Worum es geht? Na Fake News, Französischunterricht und russische Roboter eben. Vielen Dank an das Literaturhaus Wiesbaden und den Börsenverein Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland für die tolle Organisation dieser Reihe.

Mehr über den Autor: www.manfredtheisen.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.