Gutenbergs Letterwald

Bücher • Lesen • Mainz & mehr
Aktuelles Veranstaltungen

Open Ohr 2018: Körperbaulichkeiten auf der Zitadelle

Es ist Pfingsten. Da kann man entweder den Rhein überqueren und Pferden dabei zuschauen, wie sie über Stangen hüpfen. Oder man hüpft in Haremshosen zur Zitadelle und verbringt die Zeit zwischen 18. und 21. Mai sinnvoller beim 44. Open Ohr Festival!

Natürlich steht hier die Musik im Vordergrund und auf der Bühne, aber es gibt auch ein umfangreiches Rahmenprogramm, das in diesem Jahr dem Motto Körperbau folgt. Neben Filmscreenings etwa von “Der Golem, wie er in die Welt kam” (Freitag, 24 Uhr) oder “Blade Runner” (Samstag, 22 Uhr), gibt es natürlich auch ein Programm für Verfechter der freien Liebe und Literatur:

Los geht’s am Freitag traditionell zur Geisterstunde mit Poetry Slam im Großen Zelt. Nach den klassischen Regeln treten bekannte Gesichter aus der regionalen Slam-Szene auf, es gibt allerdings noch zwei Wildcard-Plätze, die nur darauf warten, von euch ausgefüllt zu werden. Meldet euch hierzu einfach bis 15 Minuten vor Beginn bei Schunke III. direkt an der Bühne!

Am Samstag wird aus Juli Zehs Science-Fiction-Roman Corpus Delicti. Ein Prozess gelesen. Es geht darin um den Körper, um Körperlichkeit und die Optimierung der eigenen Physis. Ramona Böhm von El Tragalibros schreibt passend darüber: “Juli Zeh entwirft in Corpus Delicti eine Zukunftsvision, in welcher das System, die METHODE, den Menschen bis ins kleinste Detail im Auftrag der Gesundheit – das höchste Gut des Menschen – kontrolliert.” Vorgetragen werden die Passagen des Romans von der Sprecherin Doro Wolfsberger. Also schon mal nichts wie hingetanzt, am Samstag um 17.30 Uhr auf der Mauer.

Und dann gibt es natürlich noch die Herren Huelstrunk & Brandstifter, die am Samstag um 17.30 Uhr die Bühne im kleinen Zelt bespielen. Unter dem Titel antikörper / antibodies werden die beiden Soundpoeten – wie die Open Ohr-Website sie nennt – am offenen Klangkörper operieren, Wort- und Bildkompositionen amputieren und die Köpfe mit ihrer Loopstation zum Schwingen bringen. Nachzulesen gibt es ihre Ergüsse im gONZo Verlag oder nachzuhören hier:

Mehr Infos zum Open Ohr Festival gibt es unter www.openohr.de!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.