Gutenbergs Letterwald

Bücher • Lesen • Mainz & mehr
Aktuelles Veranstaltungen

Programm der 11. Museumsnacht

Da fliegt sie wieder, die gelbe Eule! Im Landesmuseum wurde heute das Programm der 11. Museumsnacht Mainz vorgestellt und dieses hält auch einen Kessel Buntes für Bücherfreunde bereit. Nach der Pause im letzten Jahr, freut sich Kulturdezernentin Marianne Grosse nun wieder darauf, „die Häuser zu einer ungewohnten Uhrzeit zu öffnen und die Exponate in einem anderen Licht zu sehen“.

Los geht es mit verschiedenen Kunstaustellungen rund um das gedruckte Wort, wie etwa dem Atelier Hermann Recknagel (ihr erinnert euch ans Geistbuch…), dem Atelier Rousin oder der Ateliergemeinschaft Stiftstraße. Natürlich ist mit dem Gutenberg-Museum wieder ein Klassiker dabei und lädt ab 17 Uhr zu Workshops, Druckvorführungen und Vorstellungen des Papiertheaters. Ein unbedingtes Highlight gibt es darüber hinaus in der Wissenschaftlichen Stadtbibliothek zu sehen: Neben Führungen durch das historische Magazingebäude und Kalligraphieworkshops, wird der berühmt-berüchtigte Schinderhannes höchstselbst zu Wort kommen, in Selbstzeugnissen und amtlichen Dokumenten. Diese Lesung in drei Akten, aufgeführt von Stadtarchivar Wolfgang Dobras und Stadtführer Peter Seelmann, sei unverpassbar und „extrem spannend“, empfiehlt Marianne Grosse. Bevor es ab 1 Uhr schließlich zur Abschlussparty ins Landesmuseum geht, freut sich aber auch Erlesenes & Büchergilde noch über einen Besuch in der Buchhandlung, dort wird es eine Jazzaufführung und einen Bücherflohmarkt geben.

Das Programm klingt wunderbar spannend und abwechslungsreich, nicht nur für Bücherfreunde! Also auf auf, der gelben Eule hinterher, am 10. Juni von 18 – 1 Uhr. Eintrittsbändchen kosten 10 Euro, ermäßigt 5 Euro und sind ab Montag, 15. Mai, im Vorverkauf erhältlich. Weitere Infos unter facebook.de/mainzer.museumsnacht.

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.