Gutenbergs Letterwald

Bücher • Lesen • Mainz & mehr
Aktuelles Veranstaltungen

Zweiter Mainzer Story Slam

Erzähl mir was, irgendetwas. Ich werde dir einfach nur zuhören.
Vom Prinzip her ist das sehr einfach, denn die besten Geschichten schreibt immer noch das Leben. Aber sich auf eine Bühne zu stellen, das Scheinwerferlicht im Gesicht und nur ein Mikrofon zwischen sich und einem Raum voller Zuschauer, erleichtert die Sache nicht unbedingt. Genau darum aber geht es beim Story Slam und die Protagonisten müssen einiges an Mut aufbringen, ihre Geschichten in der Öffentlichkeit zu teilen. Am Donnerstag, den 23. März, findet nun die zweite Ausgabe statt und sie steht ganz aktuell im Zeichen der Weiblichkeit.

Dass der Story Slam nun zum zweiten Mal stattfindet, war trotz der gelungenen Premiere vergangenen Oktober keine Selbstverständlichkeit. „Da der erste Story Slam so schön war, wollte ich auf jeden Fall gerne einen Zweiten machen, aber ich war trotzdem zögerlich, weil ich nicht wusste, wann ich die Zeit habe, mich wieder um die Organisation zu kümmern“, sagt Felicitas Pommerening, Autorin und Gründerin von Ich-Erzähler.de. Doch es dauerte nicht lange, da kam eine Anfrage von doch eher unerwarteter Seite. Corinna Appelshäuser vom Mainzer Frauenbüro kontaktierte Felicitas geradeheraus und schlug eine Kooperation zum 30-jährigen Bestehen des Büros vor. Deshalb soll sich bei der zweiten Ausgabe des Slams auch alles um die weibliche Seite der Macht drehen. „Dem Frauenbüro war wichtig, die Bühne für Frauen frei zu machen, sie also speziell zu unterstützen“, sagt Felicitas. Natürlich hätte auch ein erzählfreudiger Herr auftreten dürfen, wenn er etwas thematisch Passendes zu erzählen gehabt hätte, „aber tatsächlich hat sich dann gar kein Mann gemeldet“. Man darf sich also auf geballte Frauenpower auf der Bühne freuen, auf persönliche Geschichten mit Witz und Esprit und dem gemeinsamen Miteinander, anstelle von Punkt- und Stimmenabgabe.

Die Erzähler des ersten Slams mit Felicitas Pommerening und Hermann Recknagel (vorne mittig).

Das Feld der Slammerinnen für den nächsten Donnerstag ist natürlich schon stark aufgestellt, aber trotzdem kann man sich jederzeit melden, wenn man etwas zu erzählen hat. „Ich freue mich sehr, wenn sich Interessenten trotzdem noch melden, falls wir danach einen dritten Story Slam organisieren. Am besten über das Kontaktformular von Ich-Erzähler.de!“, freut sich Felicitas.

Der zweite Mainzer Story Slam findet am 23. März um 19 Uhr in der Mainzer Kulturrepublik (Gaustraße) statt. Wer sich noch nicht sicher ist, worauf er sich da einlässt, der kann sich hier schon mal einen Eindruck vom letzten Mal machen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.